A-Mädchen 

A-Mädchen und mJB Sieger im Spiel um Platz 5

8./9.9.2018 - In der Platzierungsrunde der Hessenmeisterschaft konnten sowohl die A-Mädchen als auch die männliche Jungend B jeweils mit einem 5. Platz die Saison beenden. 

Die HCH-Mädchen dominierten das Spiel und gingen mit einem 4:0 gegen Bensheim als Sieger vom Platz. 

Mit einer wegen Krankheit und Auslandsaufenthalten auf Unterzahl, 10 Spieler reduzierten Mannschaft, siegten unsere mJB-ler dennoch souverän mit einem 5:1 gegen den RRK und beenden gemeinsam mit ihrem Trainer Sven Schäfer die Saison mit einem 5. Platz.

 

 

 

Rückblick der A-Mädchen

Nach der gelungenen Feldsaison starteten die A-Mädchen der Jahrgänge 2003 und 2004 motiviert in die Hallenrunde. Neben je einer Mannschaft in Meisterschaft und Pokal wurde erstmals ein eigenes Team im WJB-Pokal gemeldet um für die Meisterschafts-Mädels regelmäßig weitere Spiele gegen ältere Gegner zu haben.

In der Vorbereitung gewannen unsere Mädels das erste Turnier in Worms und belegte beim zweiten Turnier in Bad Kreuznach den dritten Platz.

Das A-Mädchen Pokal-Team musste über die gesamte Saison ohne die gewohnte Unterstützung durch die B-Mädchen auskommen, da diese ein eigenes Team im A-Pokal gemeldet hatten. In der Vorrunde erreichte die Mannschaft Platz 5 von 7 und spielte daher um die Plätze 7-14. In dieser Platzierungsrunde wuchs die Mannschaft mehr als einmal über sich hinaus und konnte mit etwas Glück und viel Geschick starke 5 der 7 Spiele gewinnen und so den zweiten Platz belegen, insgesamt also Platz 8, ein gutes Ergebnis.

Die Meisterschaftsmannschaft spielte eine tolle Vorrunde mit lediglich einer Niederlage und qualifizierte sich so als zweiter für die Zwischenrunde, welche letzte Saison noch verpasst wurde. Die Gegner dort waren sehr stark, so dass es am Ende beim guten sechsten Platz blieb. 

Im WJB-Pokal, der eigentlich mehr als Einspiel- und Probiermöglichkeit gegen 2 Jahre ältere Gegner gedacht war, entwickelten unsere Mädels mit sehenswertem Kombinationen und schönen Toren eine tolle Dynamik. In der Vorrunde konnten bei nur einem Gegentor alle Spiele gewonnen werden. In der Endrunde belegten wir nach zwei Niederlagen einen sensationellen dritten Platz und erzielten die meisten Tore aller Mannschaften. 

Die A-Mädchen beim Koordinationstraining auf den Trampolins. 

 

 

 

 

A-Mädchen kurz vor Saisonende

16.09.2017 - Beim letzten Spiel um die Platzierung konnte die Meisterschaftsmannschaft der A-Mädchen mehr als zufrieden sein: Mit guten Leistungen der Stürmer, einem erfolgreichen Mittelfeld und einer starken Verteidigung gegen den MTV Kronberg 1 gewann die Mannschaft zu null und sogar zweistellig 10:0 (3:0) „Durch sehr gutes Zusammenspiel haben die Mädchen die spielerische Überlegenheit in viele Tore verwandelt!“, resümierte Trainer Kösi begeistert. Am 30.9. geht´s dann jetzt um Platz 5 im Heimspiel: HCH1 vs Limburger HC1.

Galerie

Die Pokalmannschaft gewann ihr letztes Spiel der Saison 2:0 gegen SC Safo 2. Mit starken Nerven im erfolgreichen Penaltyschießen erreichten sie in der Platzierungsrunde 11-16, den 11. Platz.

Feldsaison 2017

Das mit dem Jahrgang 2004 neu formierte A-Mädchen-Team.

 

 

Organisation

Verantwortliche Trainer der A-Mädchen ist Kösi. Er wird unterstützt von Kerstin, Calvin und Tobi.

In der Hallensaison 2017/18 trainieren die A-Mädchen (Jahrgänge 2003/ 2004) wie folgt.

Di 18.00 - 19.00 Uhr Athletik mit Richard im spiegelsaal in der Frölingstraße

Mi 17.30 - 19.20 Uhr Training in der HUS-Halle

Do 16.00 - 18.20 Uhr Training in der FES-Halle

Die A-Mädchen spielen auf dem Feld mit 10 Feldspielern plus Torwart über 2 x 30 Minuten auf dem Großfeld und in der Halle mit 5 Feldspielern plus Torwart über 2 x 12 Minuten.

 

Zwischenbilanz der Feldsaison

Nach der erfolgreichen Hallensaison der Mädchen B wurde das neu formierte Mädchen A-Team in der Meisterschaft 2016 gemeldet. Um sich optimal weiterentwickeln zu können muss man sich mit den Besten messen. Bei nur 6 gemeldeten Mannschaften war klar, dass es in jedem Spiel gegen eine Top-Mannschaft geht und es dementsprechend schwierig wird, regelmäßig zu punkten.
Gegen die beiden Tabellenführer aus Wiesbaden und Hanau setzte es zu Beginn mit jeweils 0:14 dann auch heftige Niederlagen, die Mannschaft ließ sich davon aber nur kurz beirren und trainierte weiter gut. Die Leistungen in den folgenden Spielen wurden immer besser, am vergangenen Samstag konnten wir mit einer starken Defensive und etwas Glück sogar einen Punkt aus Rüsselsheim entführen.
Die Freude über das erste zählbare Erfolgserlebnis in dieser Saison war entsprechend groß und bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen, um unsere weiteren Ziele für diese Saison zu erreichen.